• phillipwilke

Spendet für die freien Kulturschaffenden auf dem RAW

Update 21. April: Die ersten 1000 Euro haben wir geschafft. Jetzt brauchen wir noch 14.000 Euro. Als mächtig weiter teilen, Yeah!


Nachdem am gestrigen Mittwoch die ersten Lockerungen der Kontaktsperre bekannt gegeben wurden, sollte wohl jedem klar sein: Für die Kulturszene wird es noch eine ganze Weile so weiter gehen. Mindestens bis zum 31. August werden Großveranstaltungen unmöglich sein, gaben Bund und Länder bekannt. Das bedeutet für uns: Kunst- und Kulturschaffende werden noch weiter finanziell unter den Corona-Einschränkungen leiden. Da bereits jetzt einige Existenzen bedroht sind, haben wir eine Spendenkampagne zur Rettung freien Kulturschaffenden auf dem RAW gestartet.


Wenn ihr die RAW-Künstler und -Projekte unterstützen wollt, könnt ihr hier einen Geldbetrag spenden. Es hilft uns aber auch, wenn ihr die Kampagne über eure Kanäle weiterverbreitet. Z. B. über Facebook oder YouTube.

Übrigens: Was eine Großveranstaltung ist, müssen die Länder selbst definieren. In der Berliner Morgenpost gab Bürgermeister Michael Müller aber schon mal einen Hinweis: "Rockkonzerte sehe ich in weiter Ferne, auch Bar- und Clubbesuche." Das schreit schon nach einem weiteren Hilfspaket für Selbstständige...